louis vuitton taschen outlet | online shop, reisetasche, speedy.

louis vuitton taschen outlet Georgien will sich mit 150 Soldaten an dem EU-Militäreinsatz in der Zentralafrikanischen Republik beteiligen. Damit wolle sein Land nicht nur der EU helfen, sondern das sei auch eine "moralische Mission", sagte Verteidigungsminister Irakli Alasania am Donnerstag der Nachrichtenagentur AFP. Wieviele Soldaten die EU in das Land schicken wird, ist noch nicht entschieden. Die Rede ist von bis zu tausend Mann. Mit der Mission in dem afrikanischen Land will die EU den dort stationierten französischen und afrikanischen Soldaten bei der Befriedung helfen. Alasania, der in Brüssel mit AFP sprach, sagte weiter, derzeit hätten mehrere Truppensteller rund 600 Soldaten für die Mission EUFOR RCA angeboten. Der Kommandeur des EU-Militäreinsatzes, der französische General Philippe Pontiès, sprach indes von einer Größenordnung von "800 bis 1000 Soldaten", die durchaus denkbar sei. In der kommenden Woche werde es dazu abschließende Gespräche geben. Beginnen soll die Mission demnach "Anfang März" auf dem Flughafen der Hauptstadt Bangui. Georgiens Verteidigungsminister sagte, sein Land sei "künftiges EU-Mitglied und künftiges NATO-Mitglied". "So gesehen ist unser Einsatz auch ein Bekenntnis zu den gemeinsamen Werten." Seinen Angaben zufolge billigte sowohl die Regierungsmehrheit als auch die Opposition im Parlament den Plan. Es wäre Georgiens erster Beitrag zu einer EU-Sicherheits- und Verteidigungsmission und der erste Einsatz in Afrika. Polen könnte sich mit 140 Soldaten beteiligen, Estland, Lettland und Rumänien mit jeweils bis zu 50. Auch Frankreich selbst sowie Portugal und Spanien sind mögliche Truppensteller. Die Zentralafrikanische Republik wird von Kämpfen zwischen muslimischen und christlichen Milizen erschüttert. Das mehrheitlich muslimische Rebellenbündnis Séléka hatte im März 2013 Präsident François Bozizé gestürzt und als Nachfolger Michel Djotodia an die Macht gebracht. Dieser löste die Séléka offiziell auf, doch sind die Milizen weiter aktiv.